Rechtsanwältin

Alexandra Wullbrandt

Alexandra Wullbrandt

Alexandra Wullbrandt

Rechtsanwältin

06732 - 94 79 599

Rechtsanwältin Alexandra Wullbrandt ist seit ihrer Zulassung zur Anwaltschaft überwiegend als Anwältin im Familienrecht tätig und begegnet nahezu täglich neuen Menschen mit ihrer ganz persönlichen Geschichte und ihren individuellen familienrechtlichen Anliegen. Dabei abzuwägen und die richtige Entscheidung zu treffen, welches der richtige Weg zur Lösung dieser Probleme ist, ist ihr größtes Anliegen.

Vor ihrem Einstieg als Rechtsanwältin in die Kanzlei WULLBRANDT Rechtsanwälte war sie dort bereits für einige Jahre als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig gewesen.

Alexandra Wullbrandt ist von Ihrem Kanzleisitz in Wörrstadt (Rheinhessen) sowie in Heidelberg aus für Mandanten in ganz Deutschland tätig. Familienrechtliche Mandate übernimmt sie insbesondere in Rheinhessen (Mainz / Alzey / Worms) sowie der Metropolregion Rhein-Neckar (Mannheim / Heidelberg / Bergstraße / Ludwigshafen / Frankenthal / Sinsheim).

Rechtsanwältin Wullbrandt vertritt regelmäßig Mandanten, die sich in Haft befinden.

Aufgrund ihrer vielseitigen und intensiven Aus- und Weiterbildung übernimmt sie neben Mandaten in Familienrecht auch mietrechtliche und arbeitsrechtliche Angelegenheiten. .

Ihr Studium der Rechtswissenschaft hat Frau Wullbrandt an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz mit dem Schwerpunkt im Erb- und Familienrecht sowie an der Jagiellonen-Universität zu Krakau in Polen absolviert.

Rechtsanwältin Wullbrandt spricht fließend Polnisch und Englisch.

So wenig Streit wie möglich – so viel Streit wie nötig!

Ich bin überzeugt, dass dieser Grundsatz gerade im Familienrecht besondere Bedeutung erfährt. Viele Differenzen lassen sich hier durch bedachte Verhandlung gütlich und sinnvoll lösen. Durch Streit in der Familie leiden meist alle Beteiligten, ob sie wollen oder nicht – insbesondere betroffene Kinder. Diese Situation muss nicht auch noch durch unnötige Prozesse verschlimmert oder verlängert werden.

Auf der anderen Seite ist es in manchen Fällen angebracht, einem ehemaligen Partner und Familienmitglied durchaus mit der “ganzen Härte des Gesetzes” aufzuzeigen, dass eine Trennung gewissen Regeln unterliegt, an die sich alle Parteien zu halten haben.